Muscheites verpasst Doppel-Sieg

Turniersieg auf internatioanler Ebene knapp verpasst (Bild: Piet Meyer)
[2019-10-02]
Muscheites verpasst Doppel-Sieg

Tennisspieler Lasse Muscheites hat zum dritten Mal innerhalb von drei Monaten einen Turniersieg auf internationaler Ebene knapp verpasst. Im Doppel-Finale des mit 15 000 US-Dollar dotierten ITF-Wettbewerbs im französischen Forbach unterlag der 23-Jährige vom OTeV mit Jack Findel-Hawkins dem topgesetzten Duo Dan Added/Albano Olivetti (Frankreich) 3:6, 4:6.

Im Halbfinale hatten der Oldenburger Regionalliga-Spieler und der Brite, die an Nummer vier gesetzt waren, sich 4:6, 6:2, 10:4 gegen die Franzosen Ugo Blanchet/Louis Dussin durchgesetzt. Ende August hatte Muscheites mit OTeV-Teamkollege Stefan Seifert zuletzt in einem ITF-Finale gestanden. Ein Titel fehlt Muscheites noch.

Seifert zog in Forbach ins Einzel-Halbfinale ein. Dann musste sich der 34-Jährige Harold Mayot (Frankreich) 3:6, 4:6 geschlagen geben. Nikola Cacic, der im vergangenen Sommer für den OTeV in der Regionalliga aufgeschlagen hatte, schaffte unterdessen erstmals in seiner Karriere den Sprung unter die Top 100 der Welt im Doppel. Mit seinem serbischen Landsmann Dusan Lajovic gewann der 28-Jährige das ATP-Turnier im chinesischen Chengdu.

Bericht von Jannik Deters (NWZ 02.10.2019)

Herren I

Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News